Das Cultural Broadcasting Archive

Das Cultural Broadcasting Archive (CBA) ist das österreichische Pendant zu Freie-Radios.Net: Mitglieder im Verband Freier Radios Österreich (VFRÖ) archivieren ihre Beiträge im CBA. Es stehen über 100.000 Audiobeiträge in rund 50 Sprachen aus einem breiten Themenspektrum zum Anhören und zum Download zur Verfügung: Von Podcasts ethnischer Minderheiten über Politik und Medien bis hin zu Musik, Literatur, Wissenschaft, Kultur oder Philosophie. Somit ist CBA ein Archiv des gesellschaftlichen, politischen und kulturellen Geschehens einzelner Regionen Österreichs und Deutschlands und hat sich seit seiner Gründung im Jahre 2000 zu einem bedeutenden Zeitdokument mit starkem Lokalbezug entwickelt. Das Archiv steht neben dem privaten Gebrauch insbesondere für Bildungsarbeit und für Recherchezwecke offen.

Ähnlich wie in Deutschland war die ursprüngliche Motivation für die Etablierung der Plattform auch der Programmaustausch unter den Radios. In dieser Funktion sind bereits mehr als 35.000 Sendungsübernahmen von Stationen aus ganz Europa allein seit 2004 dokumentiert.

Technisch wird das CBA von Radio Fro betreut – dem freien Radio in Linz.

Im letzten Jahr hat das CBA sich aufgemacht um sich in einen europäischen Public Open Space weiter zu entwickeln. Ein eigenständiger Verein wurde gegründet. Neben der Radiothek für den VFRÖ freie-radios.online wurde das eigenständig Frontend für CBA cba.media gelauncht. Mit der collaborative Weiterentwicklung von digitalen Tools zur Unterstützung der Vernetzung von Archiven beteiligt sich CBA aktiv an der Debatte zur Zukunft der Verbreitungswege als europäischer Gegenpol zu den Geschäftsmodellen chinesischer und amerikanischer Big Tech Konzernen.

X